Isländischer Rhabarberkuchen ‚Hjónabandsæla‘ – Rezept

Das Rezept ‚Isländischer Rhabarberkuchen‘, das ich im folgenden beschreibe, bekam ich bei meinem Besuch auf der Insel Vigur, dem Natur-Juwel der Westfjorde in Island.
Doch ich will es gleich vorweg sagen: Dieses Rezept ‚Isländischer Rhabarberkuchen‘ ist nur eines von vielen unterschiedlichen Rezepten.

Denn isländischer Rhabarberkuchen ist zwar ein altes traditionelles Backwerk, doch jede Familie hat da ihr ureigenstes, oft seit Generationen gut gehütetes Rezept.
Während die eine Kuchenbäckerin nur Butter verwendet, zieht die andere Margarine vor und eine dritte gar eine Mischung aus beiden. Ähnlich verhält es sich beim Zucker – weißer Zucker, brauner Zucker oder eine Mischung daraus.

Probieren Sie das Rezept ‚isländischer Rhabarberkuchen‘ in unterschiedlichen Variationen und testen Sie aus, welche Ihnen am besten schmeckt. Einige Vorschläge dazu finden Sie zusätzlich noch am Ende des Rezepts.

Die einzigen fixen Komponenten, ohne die isländischer Rhabarberkuchen einfach nicht ‚echt isländisch‘ ist, sind Haferflocken und die Marmelade aus Rhabarber.

Isländischer Rhabarberkuchen: Zutaten für Teig und Belag

260 grweißes Mehl, Type 405
180 grzarte Haferflocken
200 grZucker
250 grButter
1 TLNatron
1Ei
1 TLMandel-Extrakt
240 - 320 grRhabarbermarmelade

Zubereitung Schritt für Schritt

  1. Zunächst den Backofen auf 180° C vor (Umluft oder Unter- und Oberhitze) vorheizen
  2. Eine Springform von ca. 24 cm Durchmesser gut einfetten
  3. Die trockenen Zutaten Mehl, Haferflocken, Zucker und Natron in einer Schüssel vermischen
  4. Die in kleine Stücke geschnittene Butter hinzufügen und verkneten
  5. Das Ei und den Mandel-Extrakt dazugeben
  6. Alles gut zu einer krümeligen Masse verkneten
  7. Zwei Drittel des Teiges als Boden in die Springform gut festdrücken
  8. Die Rhabarbermarmelade auf dem Boden verstreichen
  9. Den übrigen Teig als Krümel auf die Marmelade verstreuen
  10. Den Kuchen auf der mittleren Schiene des Backofens backen

Backzeit: ca. 20-25 Minuten

Isländischer Rhabarberkuchen ‚Hjónabandsæla‘ – Was passt dazu?

Neben Tee oder Kaffee am besten Schlagsahne mit einer Prise Vanille oder Zimt oder auch eine Kugel Vanille-Eis.

Guten Appetit und viel Spaß beim Nachbacken!

Isländischer Rhabarberkuchen ‚Hjónabandsæla‘ – Rezept-Varianten

Für experimentierfreudige Kuchenbäcker/Innen habe ich nachfolgend noch einige Varianten zusammengestellt.

  1. Verwenden Sie statt Weißmehl Type 405 Weizen-Vollkornmehl oder Dinkelmehl / Dinkelvollkornmehl
  2. Verwenden Sie statt der zarten Haferflocken einmal die kernige Variante oder ersetzen Sie die Haferflocken durch Kokosflocken
  3. Benutzen Sie statt des Mandelextrakts doch einmal Zimt, Vanille oder Kardamom
  4. Wer keinen Rhabarber mag, kann natürlich auch jede andere Marmelade verwenden, gut passen würde Sauerkirsche oder auch Zwetschge.
  5. Wer das Rezept in der veganen Variante ausprobieren möchte, verwendet anstatt des Eis ein Ei-Ersatzprodukt aus dem Bioladen und statt der Butter eine gute Pflanzenmargarine.

Rhabarber in Island

Rhabarber ist in Island ähnlich beliebt wie bei uns die Erdbeeren. Wer mehr über Rhabarber, den beschriebenen Rhabarberkuchen und seinen ungewöhnlichen Namen wissen möchte, findet weitere Informationen zum Thema ‚Rhabarber in Island‘ hier

Weiter Beiträge zum Thema Reisen:

Die Insel Lipari

Lipari – Der vielleicht letzte Geheimtipp im Mittelmeer

0
Lipari – das ist eine der 7 Perlen des Liparischen Archipels. Die Einwohner nennen ihn lieber Isole Eolie – Äolische Inseln, denn...
Guggenheim-Museum-Bilbao

Guggenheim-Museum-Bilbao

0
Das Guggenheim-Museum-Bilbao sorgte dafür, dass sich Bilbao, die einstige graue Industriestadt im nordspanischen Baskenland, vom hässlichen Entlein zum stolzen Schwan entwickelte. Das...
Riesengroßes Fudge-Angebot

Fudge – Zuckersüße Glückseligkeit

0
Fudge - Diese Spezialität sollten Sie probieren! Denn ohne Fudge ist ein Besuch auf Mackinac Island nicht komplett. Die reichhaltige Schlemmerei ist...
Kutsche auf Mackinac Island

Mackinac Island – Nostalgie pur

0
Mackinac Island - Wer träumt sich nicht gerne mal in alte Zeiten zurück, als das Wort 'Stress' unbekannt war, es noch keine...

Vigur & Dynjandi – 2 grossartige Tipps in den Westfjorden

0
Vigur und Dynjandi gehören, wie viele andere Highlights zu den schönsten Sehenswürdigkeiten der Westfjorde. Aber die Dynjandi-Wasserfälle und die Insel Vigur haben...

Weitere Beiträge zum Thema Kulinarik:

Riesengroßes Fudge-Angebot

Fudge – Zuckersüße Glückseligkeit

0
Fudge - Diese Spezialität sollten Sie probieren! Denn ohne Fudge ist ein Besuch auf Mackinac Island nicht komplett. Die reichhaltige Schlemmerei ist...
Rhabarber

Rhabarber in Island

0
Rhabarber nimmt in Island eine ganz besondere Stellung ein. Er ist dort ähnlich beliebt wie bei uns Deutschen die Erdbeeren. Und das...
Hjónabandsaela isländischer Rhabarberkuchen

Isländischer Rhabarberkuchen ‚Hjónabandsæla‘ – Rezept

0
Das Rezept 'Isländischer Rhabarberkuchen', das ich im folgenden beschreibe, bekam ich bei meinem Besuch auf der Insel Vigur, dem Natur-Juwel der Westfjorde...
Currywurst

Curry – Ein gelbes ‚Gewürz‘ macht Karriere

0
Curry – ein Gewürz? Ein Gericht? Oder einfach nur ein gelbes Pulver? Curry steht vermutlich in fast jeder Küche bei uns. Was...
Baumkuchen - Teig wird auf rotierende Walze aufgetragen

Baumkuchen – Abenteuerreise von Deutschland ins ferne Japan

0
Baumkuchen kennt vermutlich jeder. Doch die wenigsten wissen etwas über seine Entstehungsgeschichte und seine Abenteuerreise von Deutschland ins ferne Japan. Die typisch...
error: Dieser Inhalt ist kopiergeschützt! Bitte geniessen Sie die Bilder!