getrocknetes Zitronengras als Souvenir
getrocknetes Zitronengras als Souvenir

Haben Sie schon einmal von Citronelle gehört? Wenn nicht, dann befinden Sie sich in guter Gesellschaft, denn diese Spezialität gibt es bevorzugt auf den Seychellen. Überall auf der Welt ist es üblich, nach einem guten und üppigen Essen einen Kaffee oder Tee zu trinken.

Der Zitronengrastee ist weit verbreitet, aber auf den Inseln im Indischen Ozean wird daraus eine kulinarische Besonderheit – ein ‚Digestif‘.

Dieser klassische Trunk besteht aus Natur pur und ist für Fleischesser genauso gut geeignet wie für Vegetarier und Veganer. Citronelle ist in Europa allenfalls im Asienladen oder gut sortierten Supermärkten zu bekommen. Hier findet man es bündelweise auf den Märkten der Inseln.

Wie der Name schon sagt, verströmen bereits die frischen grünen Blätter beim Zerreiben einen feinen zitronenartigen Duft. Wenn Sie einmal einen Traumurlaub auf den malerischen Eilanden verbringen werden, dann vergessen Sie nicht, Citronelle in getrockneter Form als kulinarisches Souvenir mitzunehmen.

Geschichte des Zitronengrases

Zitronengrasanbau
Zitronengrasanbau

Was in Asien schon seit Jahrtausenden zum Alltagsgewürz in unzähligen Gerichten wurde, ist bei uns immer noch exotisch. Vietnam, Kambodscha und Indien kannten wohl schon damals die positiven Eigenschaften der Citronelle.

Sie bauten diese, wie alte Aufzeichnungen belegen, in großem Maßstab an. Im 17. Jh. zogen die Europäer aus, um Pfeffer und Nelken von den Gewürzinseln (Molukken) nach Europa zu bringen. Mit Sicherheit war auch Zitronengras in den Lagerräumen der Schiffe.

Die gefährliche und lange Reise rund um den Globus kostete viele Seeleute das Leben. Nicht zuletzt führte der Weg um das gefährliche Kap der Guten Hoffnung. So können wir heute in diesen exotischen Genuss von Düften und Geschmack kommen, der noch vor wenigen Jahrzehnten undenkbar gewesen wäre.

Zubereitung und medizinische Wirkung von Citronelle

Citronelletee
Citronelletee

Wie brauen Sie nun diesen wirklich leckeren und obendrein noch sehr gesunden Digestif? Die Zubereitung ist ganz einfach. Nehmen Sie einige Stücke frisches Zitronengras, überbrühen Sie sie mit kochendem Wasser und lassen Sie den Tee dann etwa 10 Minuten ziehen.

Sie bevorzugen einen intensiveren Geschmack? Dann köcheln Sie die Citronelle-Stückchen ca. 10 Minuten mit, bevor Sie das Ganze  abseihen und genießen.
Bei der Verwendung von Citronelle ist der untere verdickte Teil zu bevorzugen.

Außerdem wird das Aroma noch etwas intensiviert, wenn die frischen Stückchen vor dem Überbrühen ein wenig weich geklopft werden. So treten die Duftstoffe besser aus. Warum wird Citronelle nun gerade nach dem Essen getrunken? Das enthaltene ätherische Öl, das sogenannte Citral, wirkt verdauungsfördernd. Auf den Seychellen sagt man Zitronengras in der traditionellen Heilkunde auch eine antirheumatische Wirkung nach.

Werden Sie zum Citronelle-Gärtner

Zitronengraspflanzen
Zitronengraspflanzen

Möchten Sie selbst Zitronengras anbauen? Wenn Sie frische Pflanzen bekommen, nehmen Sie einige der Stiele und stellen sie ins Wasser. Nach etwa 2 Wochen zeigen sich die ersten Wurzeln. Jetzt können Sie das Zitronengras in Anzuchterde setzen und später dann umtopfen. Nach etwa einem Vierteljahr steht dann die erste Ernte an. Viel Erfolg beim Ausprobieren!

Zitronengras auf dem Markt
Zitronengras auf dem Markt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here