Traumstrand Mayreau
Traumstrand Mayreau

Mayreau liegt in der Karibik und gehört zum Archipel der Grenadinen. Diese wiederum sind ein Bestandteil des Inselstaates St. Vincent und die Grenadinen, der am Ende des sogenannten Antillenbogens liegt. Mayreau gehört damit zu den Kleinen Antillen, die früher auch als ‚Inseln über dem Wind“ bezeichnet wurden.

Der historische Name stammt noch aus der Zeit der Segelschifffahrt, als man von den Passatwinden abhängig war – in dieser Region ist es der Nordostpassat.

Die Inseln über dem Wind waren demnach die dem Wind zugewandten nordöstlichen Inseln wie beispielsweise St. Lucia, Martinique oder Barbados und ebenso das unbekannte Mayreau. Das mag wohl auch daran liegen, dass die Insel sehr abgeschieden ist und keinen Flughafen besitzt.

Erreichen kann man das idyllische Paradies einzig auf dem Seeweg. Deshalb gilt die Insel auch als Geheimtipp, denn wer bereit ist, auf 5-Sterne-Luxus und durchorganisierten Standard-Tourismus zu verzichten, kann noch ein wenig echtes und ursprüngliches Karibik-Feeling erleben.

Mayreau und seine Geschichte

Alter Friedhof auf Mayreau
Alter Friedhof auf Mayreau

Von den einstigen Ureinwohnern, die vermutlich aus Mittel- oder Südamerika hier einwanderten, ist heute nichts mehr zu finden. Um 1700 herum ließen sich französische Siedler auf Mayreau nieder und ihnen verdankt die Insel ihren französischen Namen.

Mit den Weißen kamen auch Sklaven aus Westafrika. Man benötigte sie für die Arbeit in den angelegten Baumwollplantagen. Insgesamt sollen es 6 Plantagenbesitzer mit 66 Sklaven gewesen sein.

Während im 17. und 18. Jahrhundert viele karibische Inseln mehrfach durch englisch-französische Kriege ihre Kolonialherren wechselten, blieb Mayreau französisch. Die anderen Inseln des heutigen Staates St. Vincent & Grenadines wurden durch den Vertrag von Paris 1763 britisch.

Mit Ausnahme des einzigen Dorfes auf Mayreau, ist die Insel im Privatbesitz der Erben jener französischen Plantagenbesitzer.

Nach der Abschaffung der Sklaverei war es mit dem Plantagenreichtum und der Baumwolle vorbei, man musste vom Fischfang leben und dem, was man an Land anbauen konnte. Daran hat sich bis heute nichts geändert, nur der Tourismus kam in jüngster Vergangenheit als wichtiger Wirtschaftsfaktor hinzu.

Saline Bay und Salt Pond

Saline Bay auf Mayreau
Saline Bay auf Mayreau

Die im Süden gelegene Saline Bay ist einer der Traumstrände auf Mayreau. Wenn Kreuzfahrtschiffe hierher kommen, liegen sie vor Saline Bay auf Reede. Auch die Fähren, die zwischen St. Vincent und Union Island verkehren, legen hier an.
Der langgestreckte und mit Palmen malerisch gesäumte Strand lädt zum Sonnen, Schwimmen und Träumen ein.

Von hier aus führt auch ein Pfad entlang zum Salt pond, einem Salzsee, der einst zum kommerziellen Salzabbau benutzt wurde. Man kann ihn von Saline Bay aus über einen Pfad erreichen.

Der Strand Saltwhistle Bay auf Mayreau

Saltwhistle Bay auf Mayreau
Saltwhistle Bay auf Mayreau

Dieser Strand liegt am nördlichen Ende der Insel und soll der schönste von allen hier sein. Die hufeisenförmige und geschützt liegende Bucht eignet sich mit ihrem ruhigen Wasser hervorragend zum Schwimmen. Einige Palmen spenden am Ufer Schatten. Bekannt und beliebt ist die Bucht vor allem auch bei Seglern. So manche schicke Yachten ankern hier und vervollständigen das malerische Panorama.

Unterwegs auf Mayreau

Die einzige Straße auf Mayreau
Die einzige Straße auf Mayreau

Die Insel ist gerade einmal etwa 4 km² groß. Damit ist sie zwar nicht unbedingt das kleinste Eiland der Grenadinen, aber immerhin die kleinste bewohnte Insel dieses Archipels.
So klein die Insel ist, hat sie doch einige Besonderheiten: Es gibt nur eine einzige Straße, ein einziges Dorf oben auf dem Hügel und Strom gibt es erst seit 2002.

Hinzu kommt, dass Mayreau keine flache Insel ist, der höchste Punkt liegt bei ca. 85m. Das bedeutet, dass es ein recht schweißtreibender Fußmarsch werden kann, wenn man beispielsweise von der Fährstation im Süden in der Saline Bay hinüber in den Norden will zur Saltwhistle Bay.

Die Bar im Dorf ohne Namen

Bar Richard Righteous De Youth
Bar Richard Righteous De Youth

Im kleinen Dorf oben auf dem Hügel gibt es eine ganz besondere Einkehrmöglichkeit – Robert Righteous & the Youth Bar. Das Haus erinnert ein wenig an ein Schiffswrack, die Fassade an der Straßenseite ist bunt und phantasievoll dekoriert mit Treibholz, Muscheln, Plastikblumen und von Wind und Wetter zerrupften Flaggen.

Im Innern finden sich noch zusätzlich verschiedene Portraits von Bob Marley oder Martin Luther King. Der Besitzer, Robert Righteous, ist Rastafari und großer Bob Marley-Fan. Dessen Musik läuft hier unüberhörbar durchgängig.

Das Essen soll gut sein und der typisch karibische Rumpunsch aufgrund seines Alkoholgehaltes im wahrsten Sinn des Wortes umwerfend.

Die Kirche der Unbefleckten Empfängnis

Kirche der Unbefleckten Empfängnis auf Mayreau
Kirche der Unbefleckten Empfängnis auf Mayreau

Durchquert man das Dorf weiter bergauf kommt man zur katholischen Kirche der Unbefleckten Empfängnis oben auf dem Hügel. Die französischen Siedler, die hier im 17./18. Jh. lebten, brachten den Katholizismus mit auf die Insel. Wie es jenen Zeiten üblich war, nahmen die Sklaven die Religion ihrer weißen Herren an.

Die Kirche wurde zu Beginn des 18. Jh. von der Familie Saint Hillaire, der die Insel gehörte, errichtet. Ursprünglich aus Holz errichtet, wurde sie im Lauf der Zeit mehrfach durch Hurricanes zerstört und immer wieder aufgebaut.

Nachdem 1921 ein Hurricane die letzte Holzkirche zerstört hatte, fanden die Gottesdienste in einem kleinen undichten Bau aus Wellblechplatten statt.

Innenraum der Kirche von Mayreau
Innenraum der Kirche von Mayreau

Dom Carlos Verbeke, ein Benediktinermönch, der als Vater Charles bekannt war, erkannte sehr schnell, dass ihm die arme Bevölkerung von Mayreau, die zu den ärmsten der Grenandinen-Gemeinden gehörte, finanziell nicht mit Spenden für einen Kirchenneubau helfen konnte.

Deshalb reiste er nach Belgien und erlernte dort 4 Wochen lang den Umgang mit Ziegelsteinen, Mörtel und Beton. Danach kehrte er auf die Grenadinen zurück und brachte den lokalen Maurern diese Fertigkeiten bei. Mit ihrer Hilfe entstand dann später die Kirche auf Mayreau.

Der Innenraum der katholischen Kirche

Die ansehnliche, massiv aus Ziegel und Stein erbaute Kirche der Unbeflecktem Empfängnis wurde am 12. Mai 1930 geweiht. Ihr Innenraum ist von schlichter Schönheit mit seinen nackten, roh behauenen dunklen Steinen und der Gewölbe-Decke aus unbemalten ineinanderverflochtenen Holzbalken, die das Dach stützen – ein Zeichen der Hoffnung für die Einwohner auf Mayreau.

Panoramablick hinter der Kirche
Panoramablick hinter der Kirche

Das heutige sehr schön anzusehende Gebäude war lange Zeit ein Symbol von Mayreau und zierte ab Dezember 1976 sogar die 35-Cent-Briefmarke des Inselstaates St. Vincent und Grenadinen, zu dem auch Mayreau gehört.

Doch das schönste an diesem Platz oben auf dem Hügel ist vielleicht nicht das Kirchlein, sondern der atemberaubende Ausblick, der sich bietet, wenn man einmal um die Kirche herum zu ihrer Rückseite geht:

Dann liegt einem die Inselwelt der Tobago Cays und die südlichen Grenadinen zu Füßen.
Allein dieser traumhaft schöne Panoramablick lohnt den schweißtreibenden Aufstieg auf den Hügel.

FAZIT:

Einziges Dorf auf Mayreau
Einziges Dorf auf Mayreau

Wer einmal unverfälschte Karibik erleben möchte, etwas abseits von den gängigen berühmten Inseln, dem sei ein Besuch von Mayreau ans Herz gelegt. Hier ticken die Uhren noch langsamer, geht das Leben seinen geruhsamen Gang.

Es ist der perfekte Ort, um einmal die Seele so richtig baumeln zu lassen und Zeit zu finden, seinen eigenen Gedanken nachzuhängen und durchzuatmen.

Fernweh in Zeiten von Corona

Fernweh in Corona-Zeiten
Fernweh in Corona-Zeiten

Wer jetzt vom Fernweh geplagt ist und aufgrund der zahlreichen Corona-Beschränkungen nicht reisen kann, der findet hier vielleicht ein wenig Linderung oder kann bei Meeresrauschen und Steelband-Klängen schon einmal ganz entspannt den nächsten Urlaub planen.

Mayreaus einzige Straße durch das einzige Dorf
Mayreaus einzige Straße durch das einzige Dorf
Menukarte auf Mayreau
Menukarte auf Mayreau
türkis-blaues Meer vor Mayreau
türkis-blaues Meer vor Mayreau

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here